Statuten

Inhalt

  1. Name und Sitz
  2. Zweck
  3. Mitgliedschaft
  4. Aufnahme
  5. Austritt
  6. Ausschluss
  7. Beitragspflicht
  8. Generalversammlung
  9. Beschlussfähigkeit
  10. Vorstand
  11. Aufgabe des Vorstandes
  12. Rechnungsrevisoren
  13. Jahresmeisterschaft
  14. Laufsporttag
  15. Statutenrevision
  16. Auflösen des Vereins
  17. Schlussbestimmungen

1. Name und Sitz

Unter dem Namen Laufsportverein Winterthur besteht ein Verein, der politisch und konfessionell neutral ist und seinen Sitz in Winterthur hat.

2. Zweck

Der Laufsportverein Winterthur bezweckt:

  1. Die Förderung des Laufsportes durch gemeinsame Trainings; die Teilnahme an Wettkämpfen sowie die Durchführung einer internen Klubmeisterschaft.
  2. Die Pflege der Kameradschaft unter den Mitgliedern durch Zusammenkünfte nichtsportlicher Art.

3. Mitgliedschaft

Der Laufsportverein besteht aus:

  1. Aktivmitgliedern
  2. Gönnern
  3. Freimitgliedern
    Mitglieder, welche während 30 Jahren den Aktivbeitrag geleistet haben, erhalten den Status „Freimitglied“ und werden von der Beitragszahlung befreit.
  4. Ehrenmitgliedern
    Mitglieder, die während mindestens zehn Jahren Aktivmitglied sind und sich durchausserordentliche Verdienste für den Verein ausgezeichnet haben, können vom Vorstand zur Ernennung zum Ehrenmitglied vorgeschlagen werden. Über die definitive Ernennung entscheidet die Generalversammlung durch Abstimmung. Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit.

4. Aufnahme

Jede Person kann in den Verein aufgenommen werden, wenn sie gewillt ist, dem Verein beizutreten und dessen Statuten zu beachten. Die Anmeldung hat schriftlich zu erfolgen. (Anmeldeformular). Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
Die Aufnahme von Mitgliedern unter 18 Jahren erfolgt nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Trägers der elterlichen Gewalt.

5. Austritt

Der Austritt aus dem Verein steht jedem Mitglied jederzeit frei, wenn es vorher seine finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Verein erfüllt hat. Es hat seine Absichten dem Vorstand schriftlich mitzuteilen.

6. Ausschluss

Ein Ausschluss kann jederzeit bei grobem Vergehen dem Verein oder einzelnen Mitgliedern gegenüber, sowie wenn ein Mitglied den Interessen des Vereins zuwiderhandelt oder den statutarischen Verpflichtungen nicht nachkommt, durch den Vorstand getätigt werden.
Der Grund des Ausschlusses ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen. Es steht jedem Ausgeschlossenen innert 10 Tagen ein Rekursrecht zu Handen der nächstfolgenden Versammlung zu. Findet innert der Frist von 60 Tagen ab dem Rekursdatum keine Versammlung statt, so ist zu einer solchen einzuladen.

7. Beitragspflicht

Aktivmitglieder:          Fr. 60.— 1)
Gönner:                     Fr. 30.— 1)

Der jeweilige Jahresbeitrag wird jeweils an der Generalversammlung neu festgelegt und ist bis am 30. Juni des laufenden Jahres auf das Postcheckkonto 84-7715-8 Winterthur einzuzahlen. Alle Vorstandsmitglieder und Junior/Innen sowie Frei- und Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit.

1)  ab Vereinsjahr 2013, vorher Aktive Fr. 40.—, Gönner Fr. 20.—

8. Generalversammlung

Folgende Geschäfte sind zu behandeln:

  1. Wahl eines Stimmenzählers
  2. Protokoll der letzten Generalversammlung
  3. Jahresbericht des Präsidenten
  4. Mutationen
  5. Jahresrechnung
  6. Bericht der Rechnungsrevisoren und Rechnungsabnahme
  7. Festsetzung der Jahresbeiträge
  8. Wahlen:
    a) Vorstand
    b) Rechnungsrevisoren
  9. Jahresprogramm
  10. Anträge
  11. Verschiedenes

9. Beschlussfähigkeit

Jede ordentliche Versammlung ist beschlussfähig. Für eine Wahl oder einen Beschluss ist eine Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich. Gönner sind nicht stimmberechtigt.

10. Der Vorstand

Die Generalversammlung wählt in offener Abstimmung jeweils für die Dauer eines Jahres den Vorstand, bestehend aus:

  • Präsident
  • Sportlicher Leiter
  • Aktuar
  • Kassier
  • Beisitzer, zugleich Materialverwalter
  • Webmaster

sowie die Funktion des Vizepräsidenten, welche nicht zwingend an ein bestimmtes Vorstandsamt gebunden ist.

11. Aufgabe des Vorstandes

Präsident

Der Präsident führt bei den Versammlungen den Vorsitz und leitet den Geschäftsgang des Vereins. Er vertritt den Verein nach aussen und hat bei Abstimmungen den Stichentscheid.

Sportlicher Leiter

Der sportliche Leiter ist zuständig für die Gestaltung des Trainings, die Durchführung der Jahresmeisterschaft sowie das Jahresprogramm. Der sportliche Leiter kann Vorstandsmitglieder oder Mitglieder in die Planung und Durchführung von geselligen Anlässen wie Wanderungen, Skitag etc. mit einbeziehen.

Aktuar

Der Aktuar erledigt die Korrespondenz sowie weitere schriftliche Arbeiten des Vereins und führt an den Versammlungen und Vorstandssitzungen Protokoll.

Kassier

Der Kassier führt ein genaues Mitgliederverzeichnis und verwaltet unter persönlicher Verantwortung die Finanzen des Vereins. Er hat zuhanden der Generalversammlung eine saubere Abrechnung zu erstellen. Allfällige disponible Barschaft ist zinsbringend anzulegen.

Beisitzer / Materialverwalter

Der Beisitzer ist verpflichtet, nach Anweisung des Präsidenten die übrigen Vorstandsmitglieder in ihren Funktionen zu unterstützen oder zu ersetzen.
Er ist zugleich verantwortlich für sämtliches Material.

Webmaster

Ist verantwortlich für den Unterhalt und die Verfügbarkeit der vereinsinternen Webseite. Er optimiert die Kommunikationsmöglichkeiten auf der Webseite. Er berät den gesamten Vorstand in EDV Fragen und bei allfälligen Investitionen im EDV Bereich.

Funktion Vizepräsident

Der Vizepräsident vertritt im Verhinderungsfalle den Präsidenten vollumfänglich in dessen Amt.

12. Rechnungsrevisoren

Die beiden Rechnungsrevisoren prüfen die vom Kassier vorgelegte Jahresrechnung und den Vermögensbestand des Vereins. Über das Ergebnis erstatten sie Bericht an den Vorstand und zuhanden der Generalversammlung. Nach dreijährigem Turnus scheiden die Revisoren aus.

13. Jahresmeisterschaft

Der Verein führt eine interne Jahresmeisterschaft durch.

14. Laufsporttag

Der Laufsportverein Winterthur führt alljährlich den Laufsporttag durch. Ein speziell dafür eingesetztes OK ist zuständig für die Durchführung. Wichtige Entscheide des OK’s sind mit dem Vorstand des Laufsportvereins abzusprechen. Für alle Aktivmitglieder ist die Mithilfe am Laufsporttag obligatorisch. Im Verhinderungsfalle oder aktiver Teilnahme am Lauf ist für geeigneten Ersatz zu sorgen.

15. Statutenrevision

Die Statuten können auf Antrag des Vorstandes oder einzelner Mitglieder, welche ihr Begehren bis am 31. Dezember schriftlich und begründet eingereicht haben, abgeändert oder ergänzt werden.

16. Auflösung des Vereins

Der Verein kann nicht aufgelöst werden, solange mindestens sechs Mitglieder dagegen sind. Wird die Auflösung beschlossen, so ist sämtliches, nach Regulierung aller Vereinsverbindlichkeiten übrig gebliebenes Vereinseigentum an eine Institution für gehbehinderte Schweizer Kinder zu überweisen.

17. Schlussbestimmungen

Vorliegende Statuten sind vom Verein an seiner Generalversammlung vom 15. März 2013 in dieser Form genehmigt worden und treten sofort in Kraft. Sie ersetzen die Statuten vom
16. März 2012.

Winterthur, 15. März 2013 Der Präsident: Helge Babel
  Die Aktuarin:   Erika Gasser